Büro Für Angewandte Poesie


...
- 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 -
VG Wort: Rückzahlung in weiter Ferne
Nachdem der Bundesgerichtshof im Frühjahr festgestellt hatte, dass die Zahlungen der VG Wort an die Verlage unrechtmäßig waren, beriet die VG Wort am Wochenende über mögliche Rückzahlungen an Urheber. Wie der Blog Übermedien berichtet, kam man zu keinem Ergebnis, weil die VG Wort den Forderungen der Autoren zwar entgegengekommen war, die Änderungen aber zu kurzfristig eingebracht hatte. 
Schreibschrift oder PC?
Schreibschrift oder nicht Schreibschrift in der Grundschule? An ihrer Abschaffung würde vor allem die Computerlobby verdienen, erläutert die Tageszeitung taz.
Ein Schlag ins Kontor
Als Schlag gegen kleine Verlage und unbekannte Autoren bezeichnen viele das Urteil des BGH gegen die VG Wort. Der BGH hatte entschieden, dass die Verlage keinen Anspruch auf Zahlungen der Verwertungsgesellschaft haben.
Böhmermann, geh du voran!
In der causa Böhmermann/Erdogan prallten unterschiedliche Systeme der Wirklichkeitsdeutung aufeinander, befindet der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Um so wichtiger, eine "freie, kritische, manchmal auch angriffslustige Sprache zu bewahren, die Unrecht und Unterdrückung klar kenntlich werden lässt", so Pörksen.
Keine Chance für Griechenland
Die deutschen Medien haben die Griechenland-Krise überwiegend meinungsorientiert und wertend dargestellt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die 1.442 Artikel in deutschen Tageszeitungen untersuchte. 
Krise der Menschenrechte
Europa habe keine Flüchtlings-, sondern eine Menschenfeindlichkeitskrise, schreibt der Sozialpsychologe Harald Welzer in der Tageszeitung. Er vermisst Gegenpositionen in den gesellschaftlichen Diskussionen, die die verzerrte Optik und Hysterie korrigieren.
Blinde Flecken in der Berichterstattung
Wie jedes jahr veröffentlicht die Initiative Nachrichtenaufklärung INA  Nachrichten, die in den Medien nicht vorkommen. Darunter sind Knaller wie die Finanzierung von Nuklearwaffen durch deutsche Finanzinstitute.
Presse in Thüringen: demnächst alles eins!
In Thüringen geht demnächst ein weiteres Stück Pressevielfalt verloren. Ab Juni 2016 will die Funke-Mediengruppe ihre drei Thüringer Tageszeitungen TA, TLZ und OTZ stärker "zentralisieren". Die Mediengruppe erklärte, sie wolle Mantel-Redaktionen auflösen und das Lokale stärken. Hintergründe erläutert der ehemalige TA-Redakteur Falk Heunemann.
Hate Speech
über die Rolle sozialer Medien als Brandbeschleuniger spricht Anatol Stefanowitsch, Sprachwissenschaftler und Blogger,  im NDR-Interview. Interessant auch der Beitrag von Sprachwissenschaftler Bernhard Pörksen, der Mechanismen der Enthemmung beschreibt.
Autoren sind Kotzbrocken
... meint Raimund Fellinger, Cheflektor des Suhrkamp-Verlages in der Süddeutschen.
- 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 -