Büro Für Angewandte Poesie


... - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 -
Die Gutenberg-Galaxis ist längst passé ...
... meint Frank Schirrmacher in der FAZ. Über den Artikel kann man lange nachdenken, meint das Posiebüro.

Und Spiegel Online haut auch in diese Kerbe. Muss wohl das Sommerloch sein.
Älteste altsüdarabische Schriftzeichen entziffert
Frühe altsüdarabische Schriftzeugnisse auf 400 beschrifteten Holzstäbchen haben Forscher der Universität Jena entziffert. Sie enthalten Altagsschriftgut wie Briefe, Verträge, Urkunden, Etiketten von Warenlieferungen und Orakelsprüche. Auch Schreibübungen sollen darunter sein, so die Forscher. Die Stäbe stammen aus dem 2. Jahrtausend vor Christus. Damit könne die Entstehung der Schrift dieser Region zwei Jahrhunderte früher datiert werden als bisher angenommen, so die Wissenschaftler.
Schriftgeschichte
Artikel Schriftgeschichte in Spiegel Online

Schreibschrift oder nicht?
Weiter geht die Debatte um die Abschaffung der Schulausgangsschrift: Ute Andresen vs. Hans Brügelmann im Spiegel
Deutsche Wörter in anderen Sprachen
Ein nettes Quiz über deutsche Wörter als Fremdwörter in anderen Sprachen:
Fremdwörter

Urheberrechte im Netz - wer profitiert?
In den USA hat der Blogger Jonathan Tasini das Online-Portal der Huffington Post auf Schadenersatz verklagt. Eine interessante Frage: Wer profitiert von den Inhalten und Texten im Netz?
Urheberrechte im Netz

Missy Magazin
Endlich nimmt mal jemand die coolste feministische Zeitschrift wahr, die es zur Zeit gibt. Für alle, denen die Emma zu schnarchig und die Brigitte zu bieder ist. 
Kritik Missy Magazin

Der Sütterlin-Kulturbruch
Seit 1941 können wir die Briefe unserer Klassiker nicht mehr im Original lesen. In diesem Jahr schaffte Hitler in Buchdruck und Schreibschrift die Sütterlin-Schrift ab. Denn, Deutschnationale aufgepasst: Der Zwei-Finger-Oberlippenbart nannte die Fraktur-Schriften "Schwabacher Judenschrift". Auf diesen Bruch in der Kultur-Tradition weist eine Ausstellung hin, die derzeit in Frankfurt (Main) zu sehen ist.
Brauner Blätterwald
Die Neonazis in Thüringen rüsten zum Sturm gegen die "System-Journaille". Neun verschiedene kostenlose Blätter, die den Menschen ungefragt in die Briefkästen flattern, verteilt die NPD derzeit. Das gab die NPD heute bekannt. Mit einer Gesamtauflage von 170.000 Exemplaren liegen sie allerdings unter der angekündigten Auflage von 200.000.
Siehe auch im Poesieblog

Henry-Nannen-Preis aberkannt
Die Aberkennung des Henry-Nannen-Journalistenpreises löst eine Debatte aus über die Authentizität  im Journalismus. Müssen wir wirklich alles erlebt haben, was wir schildern? Dazu ein interessanter Beitrag in der FAZ:

Henry-Nannen-Preis

Wissenschaftsdeutsch total verschwurbelt
Das hat das Poesiebüro schon immer vermutet: Wissenschaftler drücken sich selten klar aus. Sehr schlimm übrigens auch die Germanisten

Zum Artikel

... - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 -